Schützende Hände

"Schützende Hände" werden gern zur Geburt, Taufe, Firmung oder Konfirmation verschenkt. Dabei besitzen die Skulpturen eine starke Symbolkraft, die an die schützende Hand Gottes erinnern soll. Gottes schützende Hand möge das geliebte Kind, den geliebten Menschen beschützen, ihm Halt und Kraft geben.

sortieren nach
Seite
sortieren nach
Seite

Geschenk mit zuversichtlicher Botschaft

Die handgeschnitzte Skulptur Schützende Hände ist zu unterschiedlichen Themen erhältlich. Dabei stehen Schützende Hände mit Kind besonders im Vordergrund. Gern werden die Holzfiguren von Paten als Taufgeschenk überreicht. Zum einen soll die Figur symbolisieren, dass der Pate oder die Patin seine/ihre schützende Hand über das Baby hält und zum anderen ist es natürlich ein Versprechen an die Eltern, das Neugeborene im Glauben mit zu erziehen und auf seinem Lebensweg treu zu begleiten. Schützende Hände verdeutlichen Geborgenheit für Jungen und Geborgenheit für Mädchen.

Die schützende Hand Gottes als Lebensbegleiter

Gottes schützende Hand schenkt vielen Menschen aber auch in anderen Lebenssituationen Kraft. Dazu gehören beispielsweise Schicksalsschläge wie Krankheit, Unfall, das Erleben von Gewalt oder der Verlust eines geliebten Familienangehörigen, eines Freundes oder einer Freundin. In einem solchen schwierigen Moment im Leben suchen und finden Menschen Trost in der Geborgenheit des Glaubens. Schützende Hände machen Mut, schenken Zuversicht und Vermitteln das Gefühl, dass Gott uns als Lebensbegleiter behütet. Auch im heiligen Stand der Ehe.

Aussagestarke Schützende Hände aus Holz werden aus Ahornholz hergestellt und in den Ausführungen natur, mehrtönig gebeizt oder koloriert angeboten. Darüber hinaus reichen die verfügbaren Größen der handgeschnitzten Skulpturen, je nach Motiv, von sieben bis 40 cm.

Filter
Größe (cm)
Ausführung
Holzart
page execution time: 1.0352s